Die Kinder aus dem Schatten holen!

Unter diesem Motto steht die Jahrestagung 2017 zum Thema „Kinder aus suchtbelasteten Familien“. Sie rückt ein Thema in den Mittelpunkt, das der Drogenbeauftragten der Bundesregierung besonders am Herzen liegt: Etwa 3 Mio. Kinder und Jugendliche in Deutschland haben mindestens einen suchtkranken Elternteil!

  • Was bedeutet die Suchterkrankung der Eltern für die Kinder?
  • Was können wir tun, um die Situation dieser Kinder zu verbessern?
  • Wie können sie besser durch Unterstützungsangebote erreicht werden?

Bei der Jahrestagung am 19.06.2017 wollen wir diskutieren, was vor Ort geschieht – im Guten wie im Schlechten. Wir wollen von beispielgebenden Projekten lernen und in einer Vielzahl von Workshops mit spannenden Akteuren ins Gespräch kommen.

Wir laden Sie herzlich ein!

Ihr Tagungsteam 2017

09:30 Uhr Einlass

10 – 13 Uhr Vormittagsprogramm

Kinder aus suchtbelasteten Familien – Ein Leben im Schatten?
- Die Kinder aus dem Schatten holen! (Begrüßung und Einführung)
- Ein gesellschaftliches Tabu? (moderierte Gesprächsrunde)

Was heißt eigentlich suchtbelastet?
- Wie die Sucht der Eltern die Familie verändert. (Impulsvortrag)
- Was macht die Sucht der Eltern mit den Kindern? (Impulsvortrag)

Ein Blick in die Praxis
- Szenen aus der Realität: Wer ist hier zuständig? (Improvisationstheater)
- Wir fangen nicht von vorn an. (interaktiv)

Mittagspause und Markt der Möglichkeiten (12-13 Uhr)


13 – 15 Uhr Nachmittagsprogramm

Worauf es ankommt: Erkennen und Kooperieren

Zusammenarbeit vor Ort (moderierte Gesprächsrunde)

Die Sprachlosigkeit überwinden – Kidkit-Network (Impulsvortrag)

Jeder für sich oder alle zusammen? (moderierte Gesprächsrunde)


Fazit und Ausblick

15 – 17 Uhr Workshopangebot

Workshop 1 Gemeinsam vor Ort – innovative Konzepte der Zusammenarbeit

Workshop 2 Resilienz stärken: Was kann „Trampolin“ als Kurzintervention leisten?

Welche Chancen bietet das Präventionsgesetz?

Workshop 3 Begleitkind, Behandlungskind – was kann die Reha der Eltern für die
Kinder leisten?

Workshop 4 Elternkompetenz stärken – aber wie?

Workshop 5 Kinder langfristig begleiten – welche Modelle gibt es?

Workshop 6 Alles total geheim – versteckte Hilferufe von Kindern erkennen - und dann?

Schlusswort, Anschliessend Erfahrungsaustausch

18 Uhr Tagungsende

 

 

Die Jahrestagung 2017 der Drogenbeauftragten der Bundesregierung wird im

Cafe Moskau, Karl-Marx-Allee 34, 10178 Berlin

stattfinden.

Der Veranstaltungsort befindet sich unmittelbar am U-Bhf Schillingstraße und fußläufig zum Alexanderplatz. Er ist barrierefrei und bietet einige (kostenpflichtige) Parkmöglichkeiten für PKW’s und Busse direkt vor dem Haus. Bitte nutzen Sie nach Möglichkeit die öffentlichen Verkehrsmittel für Ihre Anreise.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung und bitten aufgrund der begrenzten Plätze
gleichzeitig um Ihr Verständnis, wenn nicht alle Anmeldungen berücksichtigt werden können.

Ein ausführliches Programm und verbindliche Anmeldebestätigungen werden voraussichtlich ab Mai 2017 versandt. Bis dahin bitten wir nach Ihrer Anmeldung um etwas Geduld.

Die Jahrestagung der Drogenbeauftragten der Bundesregierung wird von ihrer Geschäftsstelle vorbereitet. Wenn Sie eine Frage haben, richten Sie diese bitte in einer Mail mit dem Betreff "Frage Jahrestagung 2017"

an die Mailadresse : Jahrestagung-DdB@bmg.bund(dot)de

Ausgebucht

Leider sind keine Tagungsplätze mehr verfügbar. Mit rund 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmern ist die Jahrestagung 2017 inzwischen ausgebucht.

Wir bieten Ihnen aber gern die Möglichkeit zur Registrierung auf der Warteliste an und informieren Sie kurzfristig über freie Plätze.