Artikel

Kampagnen gegen das Rauchen

"Rauchfrei"-Kampagne

Rauchfrei ist der Titel der nationalen Dachkampagne der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) zur Förderung des Nichtrauchens. Die Kampagne gliedert sich in zwei Schwerpunktbereiche und richtet sich mit spezifischen Maßnahmen und Angeboten zum einen an Erwachsene und zum anderen an Jugendliche.

www.rauch-frei.info

Nach oben

Klasse 2000

Das Projekt zur Gesundheitsförderung bietet an Grundschulen für die ersten bis vierten Klassen ein mehrjähriges Projekt zur Entwicklung eines gesunden Lebensstils und zum Nichtrauchen an.

www.klasse2000.de/

Nach oben

Projekt „Rauchfrei PLUS – Gesundheitseinrichtungen für Beratung und Tabakentwöhnung“

Das Deutsche Netz Rauchfreier Krankenhäuser & Gesundheitseinrichtungen
(DNRfK) wurde als Modellprojekt des BMG von 2005 bis 2008 aufgebaut und mit „rauchfrei PLUS“ die Implementierung von Beratung und Tabakentwöhnung bis 2010 gefördert. Seit 2011 setzt das DNRfK als unabhängig finanziertes Netzwerk diese Modellprojekte fort und entwickelt sie weiter. Der DNRfK-Beirat berät die Koordinierungsstelle des DNRfK. Die DNRfK-Mitglieder verpflichten sich nach dem Kodex des ENSH-Global Network for Tobacco Free Health Care Services zu rauchfreien
Gesundheitseinrichtungen sowie zur Beratung und Tabakentwöhnung. Auf nationaler Ebene können Zertifikate in Bronze und Silber erworben werden, international werden Anerkennungen auf dem Gold Level vergeben. Die Ergebnisse einer Mitgliederbefragung ergaben, dass die Qualität des Programms sowohl bei der Rauchfreiheit als auch bei Beratung und Tabakentwöhnung größer ist, je länger die Mitgliedschaft dauert und je höher das Zertifizierungslevel ist. Im Jahr 2011 erhielten 15 Mitglieder eine Zertifizierung in Bronze und zehn Mitglieder in Silber. Die Vergabe erfolgte
im Rahmen eines Peer-Reviews bei einem Vor-Ort-Besuch. Silberzertifizierte Kliniken stellen mittlerweile selbst 23 geschulte Auditoren für den Zertifizierungsprozess. In einem Projekt mit der BZgA wird seit 2011 im DNRfK auch das Angebot Fax to Quit implementiert. Diese Kurzintervention zum Rauchstopp wird dabei mit dem Angebot des proaktiven Anrufs durch die BZgA-Telefonberatung zur Rauchentwöhnung kombiniert. Zusätzlich bietet das DNRfK Workshops zum Erfahrungsaustausch an. International ist das DNRfK im Vorstand des ENSH vertreten. Der nationale Zertifizierungsprozess ist international im ENSH GOLD Process als Verfahren übernommen worden
und wird bereits zum dritten Mal vom DNRfK Büro koordiniert.

www.rauchfrei-plus.de

Nach oben

Wettbewerb für Schulklassen "Be smart - don´t start"

Be Smart – Don’t Start ist ein Nichtraucher-Wettbewerb für Schulklassen aller Schulformen mit Schwerpunkt auf den Klassenstufen 6 bis 8. Im Schuljahr 2011/2012 meldeten sich rund 10.000 Klassen mit rund 250.000 Schülern an. Teilnehmende Klassen bestätigen in einem Vertrag, dass sie für den Wettbewerbszeitraum von einem halben Jahr rauchfrei bleiben. Schaffen sie dies, können sie zahlreiche Preise gewinnen – als Hauptpreis eine Klassenreise. Viele Klassen führen Begleitaktionen zum Thema Nichtrauchen   und Gesundheit durch, die gesondert ausgezeichnet werden. Der Wettbewerb wird seit dem Schuljahr 1997/1998 angeboten. Seit dem Start haben über 120.000 Schulklassen mit mehr als drei Millionen Schülern teilgenommen. Allein im Schuljahr 2010/2011 haben 10.600 Schulklassen mitgemacht, 180.000 Schüler waren danach erfolgreich rauchfrei. Etwa ein Drittel der Klassen nimmt wiederholt am Wettbewerb teil. Be Smart – Don’t
Start bietet Lehrkräften und Schulen ein bewährtes, wenig aufwändiges und umfassend wissenschaftlich untersuchtes Programm, dem Rauchen vorzubeugen. Es wird von der BZgA, der Deutschen Krebshilfe, der Deutschen
Herzstiftung sowie von weiteren öffentlichen und privaten Institutionen gefördert.

www.besmart.info

Nach oben

Übersicht wichtiger Links

Fußleiste

© 2016 Bundesministerium für Gesundheit
Zum Seitenanfang