Projekt des Monats

Abenteuercamps zur Drogenprävention

Die kostenlosen KEINE MACHT DEN DROGEN (KMDD) Adventure Camps feiern 2016 ihren 10. Geburtstag und erwarten den/die 2.500 Teilnehmer/in.
Viele Kinder und Jugendliche fühlen sich überfordert, leiden unter Leistungsdruck und ungesundem Stress. Vor diesem Hintergrund bieten Rauschmittel eine scheinbare Entlastung vom Alltag. Dies wird auch durch die aktuellen Konsumzahlen bestätigt.

Verschiedenste Angebote im Camp
KMDD bietet den  Jugendlichen abseits von Schule und Alltagstrott ein altersgemäßes Alternativangebot: Draußen in der Natur zelten, abends am Lagerfeuer neue Freunde kennen lernen, im Hochseilgarten und beim Outdoor-Training eigene Grenzen überwinden, gemeinsam Abenteuer erleben und Spaß haben, all das stärkt das Selbstbewusstsein. Durch das Erproben und Erleben der eigenen Leistungsfähigkeit lassen sich die Jugendlichen begeistern. Auch das Erlernen von sozialen Fähigkeiten und die Bereitschaft, anderen zu helfen, werden gefördert.

Zusätzlich bekommen die Teilnehmer in interaktiven suchtpräventiven Workshops viel Wissenswertes zum Thema Sucht und Drogen an die Hand und lernen, auch mal gegen den Strom zu schwimmen und „Nein“ zu sagen. Gemeinsam mit Gleichaltrigen werden Sachverhalte kritisch hinterfragt und Problemlösungsstrategien entwickelt.

Peer Education
Ein wichtiges Element der KMDD Suchtprävention ist die Peer Education. Mit Beginn der Pubertät ist es vor allem die Gruppe der Gleichaltrigen, die sogenannte Peergroup, die zur Entwicklung der Jugendlichen beiträgt. In diesem Alter  tauschen Jugendliche ihre Meinungen und Erfahrungen gerade zu „heiklen“ und „heißen“ Themen lieber mit anderen Gleichaltrigen aus. KMDD  nutzt diese Tatsache. Gezielt werden in den Adventure Camps geschulte Jugendliche (Junior Betreuer) eingesetzt. Neben Wissen werden auch Einstellungen, Verhaltensweisen, Werte und soziale Normen von den Junior Betreuern vermittelt. So beeinflussen sie den Konsum von Alkohol, Tabak und illegalen Rauschmitteln positiv. Für 20 besonders engagierte und interessierte 14-17-jährige Jugendliche besteht die Möglichkeit, sich im weiterführenden einwöchigen Leadership Camp zu Junior Betreuern ausbilden zu lassen. Die Junior Betreuer unterstützen dann jeweils im Folgejahr die Betreuer in den Adventure Camps.

Kosten
Damit die Teilnahme nicht am Geldbeutel der Eltern scheitert, ist das Adventure Camp und die Anreise aus vielen Städten in Deutschland für die Teilnehmer völlig kostenlos. So ermöglicht KMDD auch Kindern und Jugendlichen aus sozial benachteiligten Familien ein unvergessliches Wochenende!

Jetzt wieder dabei sein
Insgesamt 200 Jugendliche im Alter von 11 bis 15 Jahren können sich jetzt wieder für die kostenlosen Abenteuerwochenenden anmelden!

Die Teilnahme an den Adventure Camps ist kostenlos und beinhaltet die Unterbringung in Zelten, Vollverpflegung sowie An- und Abreise per Bus und Bahn von deutschlandweiten Sammelpunkten. Folgende Termine finden 2016 statt:

  • Adventure Camp 1: Walsrode (Niedersachsen)               20.-22. Mai 2016
  • Adventure Camp 2: Neuburg a. d. Donau (Bayern)          03.-05. Juni 2016

Jugendliche zwischen 14 und 17 Jahren können am Leadership Camp teilnehmen und sich zu Junior Betreuern ausbilden lassen. Die Kosten des Leadership Camps werden zur Hälfte von KMDD übernommen, die andere Hälfte zahlen die Teilnehmer. Termin 2016:

  • Leadership Camp: Walsrode (Niedersachen)          31. Juli-6. August 2016

Anmeldungen sind bis zum 8. April 2016 unter www.kmdd.de möglich.

Stimmen von Teilnehmern
„Ich habe bemerkt, dass man schneller abhängig werden kann, als man selbst vermutet, und dass man auch ohne Drogen ganz viel Spaß haben kann.“ (Mädchen, 15 Jahre)

„Ich habe mich etwas getraut, was ich mich sonst nicht getraut hätte.“ (Junge, 11 Jahre)

„Ich hab gelernt, dass ich in Gruppen mehr Spaß habe als allein und dass man auch ohne TV, Handy etc. Spaß haben kann. Ich habe alle so ins Herz geschlossen in nur 3 Tagen, das ist total cool… war echt spaßig, werde es auf jeden Fall nicht vergessen.“ (Mädchen, 15 Jahre)

„Ich habe im Camp sehr viel Selbstvertrauen bekommen. Das Klettern war am besten, weil wir da alle zusammengearbeitet haben!“ (Mädchen, 14 Jahre)

 „Ich hab gelernt, mit dem Leben klarzukommen, auch wenn es manchmal Probleme gibt.“ (Junge, 13 Jahre)

„Junior Betreuer gewesen zu sein und mal etwas mehr Verantwortung zu übernehmen, war eine tolle Erfahrung. Ich würde es immer wieder machen.“ (Junge, 15 Jahre)

Kontakt
KEINE MACHT DEN DROGEN
Gemeinnütziger Förderverein e. V.
Herterichstr. 18, 81479 München     
Tel.: +49 89 2919335
Fax: +49 89 291933-99
info@kmdd.de
www.kmdd.de

Spendenkonto Adventure Camps
IBAN DE67 7002 0270 0659 7289 15
BIC HYVEDEMMXXX
UniCredit Bank AG-Hypovereinsbank

Junior-Teamer-Gruppe 2015

Bild vergrößern
Teambild

Sich abends am Lagerfeuer treffen und neue Freunde kennen lernen.

Bild vergrößern

Downloads

Teambild

Workshop Suchtprävention

Bild vergrößern

Weitere Informationen

Übersicht wichtiger Links

Fußleiste

© 2016 Bundesministerium für Gesundheit
Zum Seitenanfang