Pressemitteilung 17. Legislaturperiode

Präventionsprogramm Klasse2000 hat über eine Million Kinder erreicht – Drogenbeauftragte der Bundesregierung gratuliert

Das Gesundheitsförderungsprogramm Klasse2000 hat seit 1991 bundesweit über eine Million Grundschulkinder erreicht. Mechthild Dyckmans, Drogenbeauftragte der Bundesregierung und Schirmherrin von Klasse2000, gratuliert zu neuem Teilnahmerekord und zu kontinuierlicher und wirksamer Arbeit.

Berlin, 1. Juli 2013

Kinder sollen stark und gesund aufwachsen. Was sie selber tun können, damit es ihnen gut geht, ist Thema des Unterrichtsprogramms Klasse2000. Es begleitet Grund-schulkinder von Klasse 1 bis 4 und behandelt wichtige Gesundheits- und Lebens-kompetenzen: von gesund essen und trinken über gewaltfreie Konfliktlösung bis hin zum Nein-sagen zu Tabak und Alkohol. Ziel des Programms ist die Förderung eines gesunden Lebensstils sowie die Gewalt- und Suchtvorbeugung.

Seit 1991 hat Klasse2000 in ganz Deutschland eine Million Kinder erreicht. Im Schuljahr 2012/13 beteiligten sich 3.490 Schulen mit 18.376 Klassen und 420.859 Kindern – das sind 13,6 % aller Grundschulklassen in Deutschland und mehr als in allen vorangegangenen Jahren.

Mechthild Dyckmans, Drogenbeauftragte der Bundesregierung, gratuliert zum neuen Teilnahmerekord: „Wenn Prävention gesellschaftlich etwas bewirken soll, muss sie wirksam sein und möglichst viele Kinder erreichen. Das gelingt Klasse2000 vorbildlich. Besonders beeindruckend ist es, dass das Programm seit über 20 Jahren durchgeführt und dabei laufend aktualisiert wird. Außerdem ist wissenschaftlich belegt, dass es zur Suchtprävention wirksam beiträgt.

Die Wirksamkeit des Programms ist durch eine mehrjährige Studie des Instituts für Therapie- und Gesundheitsforschung IFT-Nord belegt: Auch noch am Ende der 7. Klasse hatten weniger ehemalige Klasse2000-Kinder schon einmal geraucht, als Jugendliche, die nicht an dem Programm teilgenommen hatten. Hatten die Jugendlichen schon einmal Alkohol getrunken, so waren es bei den Klasse2000-Kindern bedeutsam weniger, die schon einmal sehr viel getrunken hatten oder betrunken waren.

Thomas Duprée, Geschäftsführer von Klasse2000, erläutert die Besonderheit von Klasse2000: „Eine tragende Säule von Klasse2000 sind die bundesweit über 1.300 Klasse2000-Gesundheitsförderinnen, die eng mit den Lehrkräften zusammenarbeiten, besondere Stunden mit den Kindern gestalten und so helfen, das  Thema Gesundheit im Schulalltag zu verankern.

Finanziert wird Klasse2000 durch Spenden und Fördergelder. Über 7.800 Klasse2000-Paten ermöglichen den Kindern die Teilnahme an Klasse2000. Wichtigste Partner sind die Lions Clubs in Deutschland.

Weitere Informationen zu Klasse2000:

www.klasse2000.de und www.drogenbeauftragte.de

Zwei Kinder des Gesundheitsförderungsprogramms Klasse2000

Das Gesundheitsförderungsprogramm Klasse2000 hat seit 1991 bundesweit über eine Million Grundschulkinder erreicht.

Bild vergrößern

Übersicht wichtiger Links

Fußleiste

© 2016 Bundesministerium für Gesundheit
Zum Seitenanfang