Pressemitteilung

Grundschulprogramm „Klasse2000“

Studie belegt die erfolgreiche Förderung des gesunden Lebensstils von Kindern!

„Klasse2000“ ist das in Deutschland am weitesten verbreitete Programm zur Prävention und Gesundheitsförderung in der Grundschule. Wie eine jetzt veröffentlichte Begleitstudie zeigt, wirkt das Programm nachhaltig positiv.

Marlene Mortler, Drogenbeauftragteder Bundesregierung und Schirmherrin des Programms: „Die aktuell veröffentlichten Evaluationsergebnisse zu ‚Klasse2000’ belegen: Das Programm wirkt und ist erfolgreich. Die Nachfrage an Schulen ist zu Recht sehr groß. Das freut mich. Mein Ziel ist es, dieses bewährte Programm bundesweit noch mehr auszubauen, um einen gesunden und suchtfreien Lebensstil frühzeitig zu fördern. Eine finanzielle Unterstützung des Bundes ist hierfür unerlässlich. Ich bin daher sehr froh, dass die Haushaltspolitiker des Bundestages meinem Vorschlag gefolgt sind und zusätzliche Mittel bereit gestellt haben. Deutschland verfügt über eine gute Suchtprävention. Diese stärken wir gezielt. Ich bin überzeugt: Ein aufgeklärtes Selbstbewusstsein der Kinder ist der Schlüssel für den Erfolg, wenn es darum geht, Suchtgefahren und Abhängigkeiten vorzubeugen!“

Thomas Duprée, Geschäftsführer von Klasse2000: „Das Programm begleitet die Kinder von Klasse 1 bis 4 und erforscht mit ihnen, was sie tun können, damit es ihnen gut geht: von Ernährung und Bewegung über Problem- und Konfliktlösung bis zum Neinsagen zum Rauchen und zu Alkohol. Die neue Veröffentlichung zeigt, dass dies der richtige Weg ist und bestärkt alle, die sich für ‚Klasse2000’ einsetzen. Das sind, neben den engagierten Lehrkräften, vor allem die vielen Förderer, die das Programm finanzieren. Die wichtigsten Partner sind dabei die Lions Clubs in Deutschland.“

Im Schuljahr 2014/15 beteiligen sich rund 430.000 Kinder aus mehr als 18.900 Klassen am Programm „Klasse2000“. Dies entspricht ca. 14% aller Grundschulklassen in Deutschland. Wissenschaftler des Kieler Instituts für Therapie- und Gesundheitsforschung untersuchten die langfristigen Auswirkungen einer Teilnahme am Programm „Klasse2000“. Dabei zeigte sich, dass die vierjährige Begleitung während der Grundschulzeit auch noch Jahre später sehr positive Auswirkungen hatte, insbesondere beim Nichtrauchen. Die Studie untersuchte die Wirkung auf die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler drei Jahre nach dem Besuch der vierten Klasse. Am Ende der siebten Klassenstufe rauchten die Schülerinnen und Schüler deutlich seltener als diejenigen, die nicht am Programm teilgenommen hatten.

Interessierte Schulen können ab sofort ihre neuen 1. Klassen des Schuljahres 2015/16 für „Klasse2000“ anmelden. Weitere Informationen dazu finden sie unter: www.klasse2000.de

Die Studie finden Sie unter:

http://econtent.hogrefe.com/doi/abs/10.1024/0939-5911.a000365

Downloads

Downloads

  • StudiePDF-Datei (PDF) 518 KB

Weitere Informationen

Übersicht wichtiger Links

Fußleiste

© 2016 Bundesministerium für Gesundheit
Zum Seitenanfang