Erfolgreiche FASD-Prävention durch Aufklärungsprogramm

FASD ist ein Problem innerhalb aller Kulturen und sozialen Schichten. Es ist nicht vererbt, nicht genetisch bedingt, sondern ausschließlich durch die Einwirkung von Alkohol während der Entwicklung im Mutterleib "erworben". Experten schätzen, dass jährlich ein Prozent der Neugeborenen in Deutschland mit Schädigungen zur Welt kommt, weil die Mutter während der Schwangerschaft Alkohol getrunken hat. Die Dunkelziffer ist vermutlich hoch, weil FASD nicht oder erst spät diagnostiziert wird. Die Betroffenen leiden ihr Leben lang an den Folgen. Viele von ihnen können nie ein selbständiges Leben führen.

Nur durch frühe Aufklärung in Bildungseinrichtungen, in erster Linie in Schulen, kann diese Schädigung vermieden werden.

Das FASD-Programm von babybedenkzeit® GbR mit Präventionsmodell "alkoholgeschädigt" und Handbuch bietet komplettes Aufklärungsmaterial. Es befähigt, Präventionskurse mit Jugendlichen und Erwachsenen durchzuführen.

Das FASD-Babymodell wurde von Fachleuten für Alkoholembryopathien entwickelt. Typische körperliche Fehlbildungen eines Neugeborenen, das durch Alkoholmissbrauch während der Schwangerschaft geschädigt wurde, werden dargestellt:
Untergewicht/Minderwuchs, kleiner Kopf, flaches Mittelgesicht, tief liegende Ohren, flaches oder fehlendes Philtrum (Rinne von der Nase bis zur Oberlippe), kleiner Kiefer, Fehlbildung der Finger.

Mit dem FASD-Babymodell gewinnt man die volle Aufmerksamkeit junger Menschen. Dies eröffnet die Möglichkeit, mit Hilfe des dazugehörigen Handbuchs mit Jugendlichen ab der 8. Klasse intensiv zu diesem Thema zu arbeiten.

FASD Babymodell

FASD Babymodell

Quelle: babybedenkzeit® GbR

Fachtagung

FASD Fachtagung

Quelle: babybedenkzeit® GbR

Das Curriculum des Handbuchs besteht aus zehn Lerneinheiten mit Empfehlungen für den Einsatz in den entsprechenden Klassenstufen. Jedes Modul ist in Zielsetzung, Materialien, Art und Ablauf der Durchführung sowie in Klasse und Schulform gegliedert. Enthalten sind die vollständigen theoretischen Materialien wie Arbeitsblätter und Arbeitsaufträge für Jugendliche sowie Hintergrundinformationen für Kursleiter_innen.

Die Module bauen aufeinander auf, können aber auch unabhängig voneinander schwerpunktmäßig in verschiedenen Unterrichtsfächern eingesetzt werden.

Um den Aufklärungsunterricht interessant zu gestalten, werden unterschiedliche Methoden wie z. B. Experimente, Diskussionsrunden, Film, Collage im Handbuch angeboten.

Fachleute, die bisher mit dem FASD-Programm von babybedenkzeit® GbR gearbeitet haben, bestätigen, dass die Kombination von FASD-Präventionsmodell und Handbuch optimal geeignet ist, um jungen Menschen die Auswirkungen von Alkoholkonsum während der Schwangerschaft eindrücklich und dauerhaft zu vermitteln.

 

Kontakt:

babybedenkzeit® GbR
Franz-Schubert-Straße 7
27753 Delmenhorst
Tel.: 04221 850204
E-Mail: info@babybedenkzeit.de
www.babybedenkzeit.de


Projektverantwortliche:

Dipl.-Pädagogin Edith Stemmler-Schaich
Kinderschutzfachkraft nach § 8 a SGB VIII
Franz-Schubert-Straße 7
27753 Delmenhorst


Kooperationspartnerinnen:

Dr. Dagmar Orthmann Bless
Heilpädagogisches Institut
Universität Freiburg, Schweiz
dagmar.orthmann@unifr.ch
www.unifr.ch

Nina Roth
Referatsleitung Suchtprävention
Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e. V.
nroth@lzg-rlp.de
www.lzg-rlp.de

Downloads