Familie.Freunde.Follower.

Spielen, chatten, Vokabeln lernen: Digitale Medien sind für uns selbstverständlich. Doch Smartphones, Tablets und Co. stellen uns auch vor Herausforderungen. Viele Eltern fragen sich: Kommen Freizeit und Schule zu kurz durch den Medienkonsum? Oder kann mein Kind durch die viele Zeit vor dem Bildschirm nicht mehr einschlafen? Ist es in der Lage, mit sensiblen Daten vorsichtig umzugehen?

Ein gesunder Umgang mit digitalen Medien ist einfach wichtig und gemeinsam von Eltern und Kindern erlernbar. Familien brauchen beim Medienkonsum klare, vereinbarte Regeln. Auf jeden Fall sollten Eltern ihre Kinder bei der Mediennutzung altersgerecht begleiten und über Inhalt und Ausmaß der Mediennutzung ihrer Kinder informiert sein. Besonders wichtig für das gesunde Aufwachsen: Je kleiner die Kinder sind, desto größer sollte der bildschirmfreie Raum in ihrem Leben sein. Bei Säuglingen und Kleinkindern unter drei Jahren sollten Bildschirmmedien nicht zum Einsatz kommen.

Essenszeit ist bildschirmfrei

Impressum Herausgeber: Geschäftsstelle der Drogenbeauftragten der Bundesregierung | Stand: Juli 2020 | Gestaltung: ORCA Affairs GmbH | Illustration: ORCA Affairs GmbH | Foto Dr. Fischbach: Frank Schoepgens FOTOGRAFIE, Köln | Druck: Hausdruckerei im BMAS

Das Leben auch offline entdecken

Wenn Sie Bestellungen aufgeben möchten: Best.-Nr. BMG-D-11037 | Flyer „Familie.Freunde.Follower.“ | Telefon: 030 18 272 2721

Kinder schauen sich Ihre Gewohnheiten ab

Gebärdentelefon für Gehörlose und Hörgeschädigte:
gebaerdentelefon@sip.bundesregierung.de | Schriftlich: Publikationsversand der Bundesregierung, Postfach 48 10 09, 18132 Rostock | E-Mail: publikationen@bundesregierung.de | Telefax: 030 1810 272 2721

Daniela Ludwig, Dorothee Bär, Thomas Fischbach

Diese Publikation wird im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit der Drogenbeauftragten der Bundesregierung herausgegeben. Sie darf weder von Parteien noch von Wahlwerbern oder Wahlhelfern während des Wahlkampfes zum Zwecke der Wahlwerbung verwendet werden. Dies gilt für Europa-, Bundestags-, Landtags- und Kommunalwahlen.