Projektlogo des Lotsennetzwerks Rhein-Main

Lotsennetzwerk 01/19 

Das Lotsennetzwerk ist ein Projekt der Suchtselbsthilfe. Die Lotsen sind Menschen, die eigene Erfahrungen mit Suchterkrankungen und deren Bewältigung haben. 

 

blu:prevent - APP 06/2018 

blu:prevent – innovative Suchtprävention in der Lebenswelt der Jugendlichen
Neuheit: digitale Suchtprävention über eine App und Online-Module für den Schulunterricht

 

onlineverzockt.de - 05/2018 

onlineverzockt.de ist der neue Wegweiser zu Hilfsangeboten für Online-Glücksspieler entsprechend ihrer Gefährdungslage von der Landesstelle für Suchtfragen Schleswig-Holstein e. V.

 

LIFE Child-Studie 04/2018 

Die Längsschnittstudie erforscht die Kindesentwicklung von der Schwangerschaft bis ins frühe Erwachsenenalter.

 
Logo des Peer Projektes der Hochschule Magdeburg

Peer Projekt an Fahrschulen 03/2018 

Über die Risiken von Alkohol- und/oder Drogenkonsum und motorisierter Verkehrsteilnahme zu informieren ist das Ziel des Peer-Projektes an Fahrschulen.

 

HIV? Hepatitis? Das CHECK ich! 02/2018 

Das Projekt „HIV? Hepatitis? Das CHECK ich!“ ermöglicht einen niedrigschwelligen Zugang zu kostenlosen und anonymen Tests auf HIV und Hepatitis C Virus (HCV) für Drogen gebrauchende Personen. 

 

kick Dortmund 12/2017 

Das kick integriert ein differenziertes System niedrigschwelliger Hilfen von der reinen Überlebenshilfe bis zur Vermittlung in eine Entgiftungseinrichtung.

 
Projekt des Monats 11/2017 - große Freiheit e.V.

Machtlos 11/2017 

Der Verein große Freiheit e.V. hilft Kindern, Jugendlichen & jungen Erwachsenen, die in suchtmittelbelasteten Familien aufwachsen und sich zu Hause und/oder in der Schule durchschlagen müssen, stark zu werden.

 
Gruppenfoto mit Rapper 2schneidig und Schülern

suchtLOS 10/2017 

Prävention für Kinder und Jugendliche einmal anders mit dem Ziel, sie vor Suchtgefahren zu bewahren. Unter dem Motto suchtLOS ist Martin Rietsch alias Sänger und Rapper „2schneidig“ deutschlandweit unterwegs.

 

Erwachsene mit FASD 09/2017 

FASD Deutschland e.V. setzt sich für eine höhere Sensibilisierung der Öffentlichkeit für die schwerwiegenden Folgen des Alkoholkonsums in der Schwangerschaft ein. 

 

Netze knüpfen für Kinder süchtiger Eltern 07+08/2017 

Seit 1996 beschäftigt sich die Beratungsstelle mit Kindern aus suchtbelasteten Lebensgemeinschaften.

 

Frühe Hilfen – eine Chance für die Suchthilfe 06/2017 

Frühzeitig helfen – Ein Angebot für Schwangere und Mütter mit Drogenproblematik und ihren Kindern von 0-6 Jahren

 
Bildmotiv Wanderausstellung "Ach wie gut, dass (k)einer weiß..."

„Ach wie gut, dass (k)einer weiß…“ 05/2017 

Kinder mit suchtkranken Elternteilen haben ein hohes Risiko selbst krankheitsrelevante Symptomatiken zu entwickeln. KisuFa ist ein selektivpräventives Angebot für diese Zielgruppe.

 

FASD Aufklärung in der Schule 04/2017 

Nur durch frühe Aufklärung in Bildungseinrichtungen, in erster Linie in Schulen, kann die gesundheitliche Schädigung "FASD" vermieden werden.

 

Vergiss mich nicht 03/2017 

Seit 2008 vermittelt das Projekt „Vergiss mich nicht“ vom Diakonischen Werk Berlin Stadtmitte e. V. ehrenamtliche Patenschaften an Kinder aus suchtbetroffenen Familien.

 

InBetween 02/2017 

Das Projekt geht davon aus, dass mißbräuchlicher Substanzkonsum vor dem Hintergrund unklarer Beziehungen entsteht. Deshalb legt es seinen Schwerpunkt auf die Kräfte positiver Beziehungen.

 

Kampagne „Medien-Familie-Verantwortung“ 01/2017 

Viele Eltern sind sich ihrer Vorbildfunktion in Sachen Handykonsum nicht bewusst, darum wurde in Mecklenburg-Vorpommern die Kampagne Medien-Familie-Verantwortung gestartet.