Situation in Deutschland

Heroinkosum geht zurück

Die Überdosierung von Heroin - auch in Verbindung mit anderen Substanzen - ist immer noch Hauptursache für drogenbezogene Todesfälle. Der Konsum von Heroin ist jedoch nach wie vor rückläufig. Etwa 77.00 Patientinnen und Patienten befinden sich in einer opiatgestützten Behandlung (Substitution). Durch zwei neue Einrichtungen in Berlin und Stuttgart zur diamorphingestützten Behandlung haben auch mehr Schwerstabhängige Zugang zu dieser Behandlung.

hohe Prävalenz von Hepatitis C

Besorgniserregend sind die Ergebnisse der sogenannten "DRUCK"-Studie zur Verbreitung von Hepatitis C unter Opiatabhängigen. In den großen deutschen Städten lag die Prävalenz zwischen 60 und 75 Prozent. In der Studie wurde auch ermittelt, dass über 80 Prozent der Befragten bereits in Haft waren, durchschnittlich über fünf Jahre. Ein Drittel setzte den injizierenden Konsum auch in der Haft fort, während elf Prozent mit dem Drogenkonsum erst dort begannen.