Internationales

© Drogenbeauftragte / Yannic Kiewitt

UN-Drogenpolitik

Unter der Schirmherrschaft der Drogenbeauftragten diskutierten Fachleute aus aller Welt vom 11.-13. Juli 2016 auf Schloss Lübbenau, wie es nach UNGASS weitergeht.

Mehr erfahren UNGASS 2016

Prävention

© H.-J. Zylla / BZgA

Alkoholfrei Sport genießen

Gemeinsam "Alkoholfrei Sport genießen", so lautet der Titel der aktuellen Aktion der Drogenbeauftragten mit vielen deutschen Sportverbänden. Nicht nur während der Fußballeuropameisterschaft 2016 ein wichtiges Thema.

Mehr erfahren Internetseite der Aktion

Internationales

Photo: UNODC

World Drug Report 2016

Das United Nations Office of Drug and Crime (UNODC) hat heute den Weltdrogenbericht 2016 herausgegeben. Darin werden aktuelle Entwicklungen innerhalb der Mitgliedsstaaten sowie die neuesten Zahlen zum Drogenhandel und Konsum vorgestellt.

Mehr erfahren World Drug Report 2016 l PDF

Bundestag

Copyright: SWR

Anhörung zu "Legal Highs"

Im Gesundheitsausschuss fand am 06.07.2016 die Anhörung zum Gesetzes-entwurf zur Verbreitungsbekämpfung "Neuer Psychoaktiver Stoffe" statt. Gesundheits-und Sicherheitsexperten wiesen auf die schweren gesund-heitlichen Folgen des Konsums sog. "Legal Highs" hin.

Mehr erfahren Themenseite zum "NPS-Gesetz"

Projekt des Monats

Reality Adventure

Computer, Tablets und Handys werden immer früher Bestandteil des Lebens von Kindern und Jugendlichen. Reality Adventure ist ein erlebnispädagogisches und suchtpräventives Projekt für Mädchen von 12 - 16 Jahren.

Mehr erfahren Projekte des Monats

Suchtprävention

"Kinder stark machen"

Am 12.06.2016 besuchte die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler, die Sucht- präventionskampagne "Kinder stark machen" in Regensburg. In diesem Jahr kamen 35.000 Besucher zum KiBü.

Mehr erfahren Kampagne "Kinder stark machen"

Internationales

WHO-Studie zu Cannabis

Der vorliegende Bericht konzentriert sich insbesondere auf die gesundheitlichen und sozialen Folgen bei nichtmedizinischem Gebrauch von Cannabis, speziell bei jungen Menschen und Langzeit-Konsumenten.

Mehr erfahren Link zur WHO-Studie

Expertengespräch

Flüchtlinge und Suchtgefährdung

Vertreter von Bund und Ländern sowie Experten aus Suchthilfe, Medizin und Wohlfahrtsverbänden tauschten sich am 25.05.2016 aus.

Mehr erfahren Themenseite Robert Koch Institut

Übersicht wichtiger Links

Fußleiste

© 2016 Bundesministerium für Gesundheit
Zum Seitenanfang